Pressemitteilung

Künstliche Intelligenz ist eine Software

Corporate Future
Was Sie über Künstliche Intelligenz schon immer wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten. Wir haben uns gewagt und mit niemand Geringerem als Trendforscher Prof. Peter Wippermann gesprochen - und Antworten erhalten.
  1. Was ist überhaupt Künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz ist eine Software, die ein Verständnis für Menschen und Sachverhalte entwickeln kann. Das Verhalten wird analysiert, modelliert und dann prognostiziert. Sprachassistenten, wie Google Home, Alexa oder Siri arbeiten mit Künstlicher Intelligenz. Sie erkennen uns persönlich, sprechen unsere Alltagssprache, sind immer für uns da und wissen im Laufe der Zeit, wie wir denken, fühlen und was wir wollen. Sie werden mit jeder Interaktion intelligenter. Sie steuern andere Netzwerke und Maschinen. In Zukunft werden sie mit unserer Stimme Termine organisieren und Reservierungen vornehmen.

 

  1. Wo werde ich im Alltag auf Künstliche Intelligenz treffen?

Unser Alltag wird durch Künstliche Intelligenz individueller, da wir in einer freundlichen digitalen Matrix leben werden. Der Spiegel im Bad gibt uns Auskunft über unsere Tagesform, macht Fitnessvorschläge und Ernährungstipps oder empfiehlt uns das optimale Make-up. Wir sprechen mit unseren Küchenmaschinen, die das Frühstück zubereiten, hören personalisierte Nachrichten und bitten Siri, ein autonom fahrendes Auto zu bestellen. Künstliche Intelligenz ist bequem und erspart uns Zeit, deshalb werden wir sie gerne nutzen.

 

  1. Wird Künstliche Intelligenz eines Tages meinen Job machen?

Wir erleben eine Neugestaltung der Arbeitswelt. Viele Routinearbeiten werden nach und nach durch Künstliche Intelligenz wegrationalisiert. Jobs verschwinden, aber die Arbeit wird nicht ausgehen. So werden in der Zuwendungsindustrie, wie Bildung, Gesundheit, Kinder- und Altenbetreuung, viele neue Arbeitsplätze entstehen. Die Projektarbeit wird zur Norm, die lebenslange Anstellung zur Seltenheit. Die Bereitschaft flexibel zu bleiben und sich ständig weiterzubilden wird selbstverständlich sein. Die Optimisten sehen in der entstehenden Netzgesellschaft ihre Chancen, die Pessimisten rufen nach dem bedingungslosen Grundeinkommen für alle Bürger.

 

  1. Ist Künstliche Intelligenz wirklich so viel schlauer als wir Menschen?

Wir stehen in der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz erst am Anfang. Computer werden mit der Zeit unsere Welt strukturieren und optimieren, das ist so gut wie sicher. Was Computer aber nicht können, sind neue Schlüsselideen finden. Menschen haben große Gefühle und sind kreativ. Durch menschliche Emotionen wird das Neue in die Welt kommen.

 

  1. Warum ist Künstliche Intelligenz wichtig?

Ohne Künstliche Intelligenz würden wir kaum weitere Fortschritte machen können. Die Komplexität im Alltag steigt kontinuierlich. Die Individualisierung erreicht die Produktion von Waren und die Nutzung von Maschinen. Autonom fahrende Autos sind ebenso wie individuelle Medizin ohne Künstliche Intelligenz unvorstellbar. Von der Nanotechnologie bis zur Besiedelung des Mars wird Künstliche Intelligenz eingesetzt.

 

  1. Muss ich vor Künstlicher Intelligenz Angst haben?

Die Moral wird sich mit der Technologie entwickeln. Die Annahme, dass Künstliche Intelligenz die Menschheit vernichten wird, bleibt Thema von Hollywood Filmen und Netflix-Serien.

 

 

PROF. PETER WIPPERMANN

ist Trendforscher, Berater, Autor und Keynote-Speaker für Zukunftsthemen. 1992 gründete er das Trendbüro und führte die Trendforschung in den deutschsprachigen Raum ein. 1992 wurde er zum Professor für Kommunikationsdesign an der Folkwang Universität der Künste in Essen berufen. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, zuletzt „Lebe lieber froh! Neue Strategien für ein zufriedenes Leben“.

Kontakt

QVC Handel S.à r.l. & Co. KG | Abt. Communications & Community
Telefon: 0211/30075754
Email: presse@qvc.com

Über QVC

QVC, Inc., verbindet die Freude am Entdecken mit der Kraft von Beziehungen und übertrifft dadurch stets die Erwartungen seiner Kunden. Jeden Tag nimmt QVC Millionen Shoppingbegeisterte in neun Ländern mit auf eine Entdeckungsreise durch ein sich stetig änderndes Sortiment, bestehend aus bekannten Marken und innovativen neuen Produkten – aus den Bereichen Home und Fashion, Beauty, Elektronik und Schmuck. Dabei treffen Kunden auf interessante Persönlichkeiten, begeisternde Geschichten und einen ausgezeichneten Kundenservice. Das 1986 in West Chester, Pennsylvania (USA), gegründete Unternehmen QVC Inc. hat über 17.000 Mitarbeiter mit Standorten in den USA, Japan, Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und – im Rahmen eines Joint Ventures – in China. Weltweit begeistert QVC Kunden auf 14 Fernsehkanälen, die rund 370 Millionen Haushalte erreichen, sieben Internetauftritten und 220 Social-Media-Präsenzen.

Weitere Informationen: corporate.qvc.com, unternehmen.qvc.de, presse.qvc.de

QVC, Inc., ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Qurate Retail, Inc., (NASDAQ: QRTEA, QRTEB), zu der QVC, HSN, zulily und die Cornerstone Marken genauso wie andere Minderheitsbeteiligungen gehören (zusammen Qurate Retail Group). Die Qurate Retail Group glaubt an eine dritte Dimension des Shoppings („a third way to shop“) – die sich vom Einzelhandel oder vom reinen vom Bestellen getriebenen E-Commerce abhebt – und ist laut „Internet Retailer“ die Nr. 1 im Video-Commerce, die Nr. 3 im E-Commerce in Nordamerika sowie die Nr. 3 im Mobile Commerce in den USA. QVC, Q, und das Q Ribbon Logo sind registrierte Marken der ER Marks, Inc.

Weitere Informationen zur Qurate Retail Group: qurateretailgroup.com

Mehr

    • Corporate
    • Global
    • QVC Next
    • Future
    • Lifestyle
  • Alle
  • Events
  • Pressemitteilungen
Mehr laden (+117)

Social Media