Pressemitteilung

QVC-Umfrage „Fashion-Trends“: Gender-Geschmacksklischees unter der Lupe

Wie stehen Männer und Frauen wirklich zu angesagten Modetrends? Mom Jeans, Ballerinas, tiefe Ausschnitte – angeblich gibt es Modetrends, die von Frauen geliebt und von Männern verabscheut werden und umgekehrt. Doch was ist dran an dem Vorurteil des unterschiedlichen Geschlechter-Geschmacks? Und welche Rolle spielt das Alter bei der Bewertung aktueller Fashionlooks? Die neue Umfrage von QVC untersucht sechs aktuelle Fashiontrends und bietet spannende Erkenntnisse in Bezug auf stereotype Geschlechterbetrachtung.

Düsseldorf, im November 2023 – Mode ist facettenreich, individuell und stark vom persönlichen Geschmack geprägt. Bei den Mode- und Stilvorlieben von Männern und Frauen halten sich jedoch hartnäckige Klischees. Jetzt ist es Zeit, sich von diesen Vorurteilen zu verabschieden! Ob „Barbiecore“, „Quiet Luxury“, „Cut-outs“, „XXL-Accessoires“ oder „High Waist“ – die aktuelle Umfrage von QVC zeigt, dass Männer und Frauen in Bezug auf Modetrends mehr Gemeinsamkeiten haben als bisher angenommen. In Zusammenarbeit mit Bonsai Research wurden insgesamt über 2.000 Frauen und Männer im Alter zwischen 16 und 70 Jahren zu sechs aktuellen Fashiontrends befragt.

Es herrscht überraschend viel Einigkeit zwischen den Geschlechtern

Der für zeitlose Eleganz und hochwertige Materialien bekannte Modetrend Quiet Luxury überzeugt sowohl Männer als auch Frauen gleichermaßen und ist mit Abstand der beliebteste Look in der aktuellen Umfrage. 86 Prozent der Frauen und 84 Prozent der Männer geben an, dass ihnen dieser gut bis außerordentlich gut gefällt. Sogar in der konkreten Bewertung ist man sich einig. So ist für den Großteil der Befragten der Trend alltagstauglich (Frauen 59 Prozent, Männer 47 Prozent), zeitgemäß (Frauen 44 Prozent, Männer 39 Prozent) und elegant (Frauen 41 Prozent, Männer 36 Prozent). Dabei ist Quiet Luxury in allen Altersstufen gleichermaßen beliebt. Dass in unserer schnelllebigen und unruhigen Zeit langlebige Fashion wieder in den Vordergrund rückt, kann auch Designer Steffen Schraut bestätigen, der seit 2020 exklusiv mit QVC zusammenarbeitet: „Mode ist immer ein Spiegel unserer Zeit. In meinen Kollektionen setze ich jedoch schon immer auf tragbare Kleidung, die im Alltag besteht und dennoch einen Hauch von luxuriösem Glamour vermittelt. Echter Luxus hat für mich dabei nichts mit auffälligen Logos zu tun. Vielmehr dreht es sich um die Magie erstklassiger Materialien, raffinierter Schnitte und langlebiger Fashion-Basics, die die Persönlichkeit jeder Frau unterstreichen.“

Entgegen allen Klischees kommt auch die Hose mit dem hohen Bund bei beiden Geschlechtern gut an. Der Trend High Waist gefällt 75 Prozent der Frauen und 70 Prozent der Männer gut bis außerordentlich gut und liegt somit auf Platz 2 im aktuellen Trendranking. In erster Linie ist er für beide Geschlechter vor allem alltagstauglich (Frauen 50 Prozent, Männer 33 Prozent), trendy (Frauen 40 Prozent, Männer 30 Prozent) und zeitgemäß (Frauen 34 Prozent, Männer 27 Prozent).

Einstimmig abgelehnt wird dagegen von beiden Geschlechtern der als große Modebewegung im Jahr 2023 gefeierte Trend Barbiecore. So geben fast zwei Drittel der Frauen (64 Prozent) und der Männer (63 Prozent) an, dass ihnen der Trend eher nicht bis überhaupt nicht gefällt. Für die Mehrheit ist der Look auffällig (Frauen 51 Prozent, Männer 41 Prozent) und schrill (Frauen 43 Prozent, Männer 38 Prozent), aber nicht alltagstauglich (Frauen 96 Prozent, Männer 95 Prozent). Interessant jedoch ist, dass die eigene Wahrnehmung und die angenommene Fremdwahrnehmung hier auseinander gehen: Obwohl lediglich 19 Prozent der Frauen bereit wären, sich à la Barbiecore zu kleiden, sind immerhin 44 Prozent der Meinung, dass dieser Stil ihrem Partner*in gefallen würde. Und sogar über die Hälfte der Frauen ist davon überzeugt, dass sie mit diesem Look im eigenen Bekanntenkreis gut ankommen würden. Auch Handtaschen, Schmuck oder Sonnenbrillen in Übergröße sind bei beiden Geschlechtern nicht so beliebt wie angenommen. Der Trend XXL-Accessoires gefällt jeder zweiten Frau (58 Prozent) und jedem zweiten Mann (56 Prozent) eher nicht bis überhaupt nicht.

Beim Cut-out-Trend und Oversize-Look gibt es geteilte Meinungen

Ob Kleider, T-Shirts oder Pullover – systematische Aussparungen an unterschiedlichen Stellen prägen den berühmten Cut-out-Look. Doch in der Bewertung sind sich Männer und Frauen uneinig. Während 60 Prozent der Männer Cut-outs gut bis außerordentlich gut gefallen, sind es bei den Frauen nur 45 Prozent. Und lediglich 22 Prozent der Frauen würden sich auch in diesem Look kleiden. Zudem bewertet fast jeder fünfte Mann (19 Prozent), aber nur jede zehnte Frau Cut-outs als elegant. Dagegen gefällt der Oversize-Look 67 Prozent der Frauen aber nur 53 Prozent der Männer gut bis außerordentlich gut. Diesen empfindet im Gegensatz zu den Männern (25 Prozent) der Großteil der Frauen (45 Prozent) als alltagstauglich und trendy.

„Die Umfrage zeigt, was gesellschaftlich schon länger zu beobachten ist“, resümiert Steffen Schraut die Ergebnisse. „Mode emanzipiert sich zunehmend von Geschlechterdifferenzierungen und rückt den persönlichen und individuellen Geschmack immer stärker in den Vordergrund.“

 

 

Über die Umfrage
Für die repräsentative Umfrage von QVC in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Bonsai Research wurden n=2005 Frauen und Männer in Deutschland im Alter zwischen 16 und 70 Jahren befragt. Die Umfrage basiert auf Online-Interviews und fand im September 2023 statt.

 

 

Kontakt

QVC Handel S.à r.l. & Co. KG | Abt. Brand Marketing & Customer Engagement
Telefon: 0211/30075754
Email: presse@qvc.com

Über QVC


QVC ist weltweit führend im Video-Commerce („vCommerce“) und bietet Video-Shopping im linearen Fernsehen, auf Webseiten, über digitale Streamingdienste sowie auf Social Media. Wissen und Insights vermittelt QVC mit Freude, Leidenschaft und überrascht Kund*innen durch ein sich stetig änderndes Sortiment aus bekannten Marken und innovativen neuen Produkten – von Home und Fashion über Beauty bis hin zu Technik und Schmuck. Kund*innen treffen zudem auf interessante Persönlichkeiten, begeisternde Geschichten und einen ausgezeichneten Kundenservice. Das 1986 in West Chester, Pennsylvania (USA), gegründete Unternehmen hat Standorte in den USA, Großbritannien, Deutschland, Japan und Italien. Weltweit erreicht QVC über 200 Millionen Haushalte über 12 Fernsehkanäle, die über Kabel/Satellit, frei empfangbares TV und digitales Livestreaming TV zugänglich sind. Dazu kommen weitere Millionen Kund*innen, die über die QVC+ und HSN+ Streaming-Experience, Webseiten, mobile Apps und Social-Media-Plattformen erreicht werden. Weitere Informationen: corporate.qvc.com oder auf LinkedIn.

QVC International (QI) hat mehr als 7.000 Mitarbeiter in Großbritannien, Deutschland, Japan, Italien, Polen und China. Mit neun Fernsehsendern erreicht QI 124 Millionen Haushalte in Deutschland, Österreich, Japan, Großbritannien, Irland und Italien sowie weitere Millionen über mehrere Webseiten, mobile Apps, Smart-TV-Apps und Social Media. In 2021 belieferte QI rund 4,7 Millionen Kund*innen.

QVC gehört zur Qurate Retail, Inc., (NASDAQ: QRTEA, QRTEB, QRTEP), die ein „Fortune 500“ Unternehmen ist, und zu der außerdem HSN®, zulily® und die Cornerstone Marken zählen (zusammen „Qurate Retail GroupSM“) sowie andere Minderheitsbeteiligungen und Investments in Erneuerbare Energien. Die Qurate Retail Group hat sich einem „more human way to shop“ verschrieben und ist der größte Player im vCommerce. Weitere Informationen: www.qurateretailgroup.com, oder @QurateRetailGrp auf Facebook, Instagram oder Twitter folgen sowie Qurate Retail Group auf YouTube oder LinkedIn. QVC und Q sind registrierte Marken der ER Marks, Inc.

Mehr

QLINARISCH: Frische-Trends in Deutschlands Küchen

Lieferdienste und Fertiggerichte sind überall verfügbar – kocht da überhaupt noch jemand selbst? Und ob: Eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag von QVC zeichnet ein positives Bild. Ein großer Teil der Deutschen, die sich grundsätzlich fürs Kochen interessieren, bereitet mehrmals pro Woche frische Gerichte zu – nicht nur für andere, sondern auch mal nur für sich selbst. Planung und die passende Ausrüstung halten viele dabei für unverzichtbar. Inspiration finden Kochbegeisterte auf unterschiedlichen Kanälen und Wegen.

Mehr laden (+213)