QVC Zukunftsstudie Handel 2036: „Wie kauft Deutschland übermorgen ein?“

Virtuelle Welten, digitale Assistenten, mobile Kommunikation:

Technologische Entwicklungen prägen nicht nur unseren Alltag. Sie verändern auch den Handel. Wie wird unsere Shopping-Welt in zwanzig Jahren aussehen? Welchen Einfluss haben Digitalisierung, Ressourcenknappheit und gesellschaftlicher Wandel auf unser Kaufverhalten? In der QVC Zukunftsstudie Handel 2036: „Wie kauft Deutschland übermorgen ein?“ wagen zehn renommierte Experten aus stationärem Handel, E-Commerce, IT und Wissenschaft einen Ausblick. Trendbüro Hamburg und TNS Infratest befragten, im Auftrag des digitalen Handelsunternehmens QVC Deutschland, zudem Konsumenten aus der Generation X, Y und Z zu ihren Einkaufsgewohnheiten und Zukunftswünschen. Die spannenden Ergebnisse der QVC Zukunftsstudie fasst das Video zusammen.

Thesen

Wie viel Mensch steckt im Handel?

Wie viel Mensch steckt im Handel?

23 Prozent der Deutschen können sich gut vorstellen, in Zukunft Beratung durch Computer, Avatare, Holografien oder Roboter zu nutzen.
Shopping im Zeichen von Individualisierung und Fragmentierung

Shopping im Zeichen von Individualisierung und Fragmentierung

77 Prozent der Deutschen sagen: „Gerade weil so viel in Zukunft virtuell abläuft, werden Erlebnisse in der realen Welt umso wertvoller.“
Shopping zwischen Statusangst und Bedarfsbefriedigung

Shopping zwischen Statusangst und Bedarfsbefriedigung

In Zukunft gilt als cool, wer nicht alles haben muss – diesem Statement stimmen 63 Prozent der Deutschen zu.
<span style=How technologies change shopping" class="col-image col-1-image" src="https://unternehmen.qvc.de/wp-content/uploads/qvc-presse/2018/01/VkdobGMy-8.jpg" border="0" />

How technologies change shopping

41 percent of Germans expect shopping 2036 organic merges with the daily routine: "In the future shopping in addition to everyday life happens, for example, by looking in the closet by voice command."

<span style=Shopping in the face of resource shortages" class="col-image col-2-image" src="https://unternehmen.qvc.de/wp-content/uploads/qvc-presse/2018/01/VkdobGMy-9.jpg" border="0" />

Shopping in the face of resource shortages

60 percent of Germans say: "In the future it will be even more important to shop ethically."

Zukunftsstudie Handel 2036

Zukunftsstudie Handel 2036

Laden Sie hier kostenlos den gesamten Studienband herunter.

Zur Studienmethodik:

Auf Basis aktueller Theorien zum Konsum der Zukunft formulierte Trendforscher und Studienleiter Prof. Peter Wippermann fünf Thesen für das Jahr 2036. Zehn Experten haben diese Thesen analysiert, diskutiert und weiterentwickelt. Weitere Erkenntnisse lieferten Konsumenten-Workshops, realisiert von Trendbüro Hamburg und TNS Infratest: Im ersten Schritt verrieten Kinder aus der Generation Z im Alter von zehn bis dreizehn Jahren, wie sie sich das Shopping der Zukunft vorstellen. Im zweiten Schritt gaben Mitglieder der Generation Y im Alter von 20 bis 26 Jahren zu diesem Thema Auskunft. Im Rahmen einer repräsentativen Online-Umfrage von TNS Infratest wurden zudem im August 2016 mehr als 1.000 Menschen in Deutschland zwischen 16 und 45 Jahren befragt (Generation Y: 16 bis 30 Jahre, Generation X: 31 bis 45 Jahre).

Teilnehmende Experten
PROF. DR. NORBERT BOLZ

PROF. DR. NORBERT BOLZ

ist Medienphilosoph und lehrt am Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Medien- und Kommunikationstheorie sowie der Designwissenschaft. Zu seinen Veröffentlichungen zählen unter anderem „Das konsumistische Manifest“ und zuletzt „Das richtige Leben“ und „Wer nicht spielt, ist krank“.
ROBERT HEINEMANN

ROBERT HEINEMANN

ist Senior Director Center Management der ECE Projektmanagement, der europäischen Marktführerin im Management innerstädtischer Einkaufszentren. Außerdem ist Robert Heinemann Vorstandsmitglied der Stiftung „Lebendige Stadt“.

JÜRGEN MÜLLER

JÜRGEN MÜLLER

arbeitete über 20 Jahre als Redakteur, Korrespondent, Ressortleiter und Chefredakteur für die „TextilWirtschaft“, Deutschlands führendes Fachmedium für Mode. 2012 wurde er Managing Partner bei Hartmann Consultants. 2016 gründete er SUITS, seine eigene Personalberatung für Spitzenkräfte im Mode- und Lifestyle- Business.

DR. KIRSTEN BRODDE

DR. KIRSTEN BRODDE

ist Herausgeberin des Blogs „Grüne Mode“ und leitet für Greenpeace die globale „Detox my Fashion“-Kampagne. Als Autorin zeigt sie in ihrem Buch „Protest“ moderne und originelle Formen des Protests und demonstriert, wie man große und kleine gesellschaftliche Ziele durchsetzt. Außerdem ist sie Jurymitglied beim Bundespreis Ecodesign.
MATHIAS BORK

MATHIAS BORK

blickt auf mehr als 25 Jahre Berufserfahrung im Handel zurück und war sowohl in nationalen als auch internationalen Positionen und Unternehmen tätig. Nachdem er 2009 als Chief Merchandising Officer zu QVC Deutschland kam, wurde er 2015 CEO des Unternehmens. Deutschland ist derzeit nach den USA der umsatzstärkste Standort von QVC weltweit.
DR. DAVID BOSSHART

DR. DAVID BOSSHART

ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts in Zürich. Der promovierte Philosoph ist Experte für die Zukunft des Konsums und den gesellschaftlichen Wandel. Als Bestsellerautor und mehrsprachiger Referent ist er gefragter Key-Note-Speaker in Europa, Amerika und Asien.
MICHAEL SCHUSTER

MICHAEL SCHUSTER

ist Partner und Gründer von SpeedInvest, einem Venture-Capital-Fonds für Start-ups mit Sitz in Wien, München und im Silicon Valley. Als Investor und Unterstützer begleitete Michael Schuster auch zahlreiche E-Commerce-Projekte wie Metrilo und Flaviar.
ALEXANDER TARO ZERDICK

ALEXANDER TARO ZERDICK

arbeitet seit 2008 für Google, seit 2013 als Director Sales Google Hamburg. Zuvor war er in führenden Positionen unter anderem als Vice President Strategy für SAP international und als Senior Engagement Manager für Roland Berger tätig.
PROF. PETER WIPPERMANN

PROF. PETER WIPPERMANN

ist Trendforscher, Berater, Autor und Keynote-Speaker für Zukunftsthemen. 1992 gründete er das Trendbüro und führte die Trendforschung in den deutschsprachigen Raum ein. 1993 wurde er zum Professor für Kommunikationsdesign an der Folkwang Universität der Künste in Essen berufen. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, zuletzt „Lebe lieber froh! Neue Strategien für ein zufriedenes Leben“.
DR. GERD WOLFRAM

DR. GERD WOLFRAM

gründete IoT Innovation & Consult, ein Unternehmen für innovative Technologielösungen. Zuvor war er Senior VP Systems & Solutions für Smartrac Technology, den weltweiten Marktführer von RFID-Komponenten. Als Head of Innovation & Partner Management der METRO AG und MD der METRO Group IT leitete er unter anderem die METRO Group Future Store Initiative.
ANNE M. SCHÜLLER

ANNE M. SCHÜLLER

ist Keynote- Speaker, Managementdenkerin, Business-Coach und Bestsellerautorin (unter anderem „Touchpoints: Auf Tuchfühlung mit dem Kunden von heute“). Ihre Themenschwerpunkte sind kundenfokussierte Unternehmensführung, Touchpoint-Management und Loyalitätsmarketing. Sie gilt in ihrer Disziplin als führende Expertin in Europa.